Zur Diskussion

Ist eine Nachsuche auf krankes Wild (u.a. Hase oder Ente) im dichten Gebüsch oder Dunkelheit durch einen Hund der gemäß neuer PO JGHV nicht garantiert absolut selbständig bis zu Führer  bringt und die Möglichkeit besteht, dass das kranke Wild unbemerkt  irgentwo liegenläßt, tierschutzgerecht?

Kann ein solcher als "brauchbar",  wie z.B. gem. "Richtlinien über den Nachweis der Brauchbarkeit von Jagdhunden in Niedersachsen" gelten?